FÜLLEN SIE DAS FORMULAR AUS, UM UNS EINE MAIL ZU SENDEN

Wir weisen darauf hin, dass die mit einem Sternchen gekennzeichneten Felder Pflichtfelder sind *
NACHRICHT

LICHTPROJEKT FÜR DEN SPORT

Die Beleuchtung von Sportanlagen ermöglicht es, ihre Nutzung auf den ganzen Tag, den Abend und die Nacht auszudehnen, um der wachsenden Nachfrage nach sportlichen Aktivitäten gerecht zu werden.


Heutzutage kann Sport als Freizeitbeschäftigung definiert werden, einzeln oder mit anderen gemeinsam, an denen Menschen jeden Alters, jeden wirtschaftlichen Status und jeder sozialen Schicht teilnehmen. Sport wird aber auch als Wettkampfveranstaltung betrachtet, die Tausende von Menschen anzieht, für das Fernsehen gefilmt und an Fans in der ganzen Welt übertragen wird: ein öffentliches Massenereignis mit der Teilnahme von Profisportlern, das durch Werbung, Sponsoring und verschiedene Aktionen kommerzielle Interessen von enormer Größe und Tragweite mit sich bringt.

ABENDLICHE ODER NÄCHTLICHE SPORTLICHE AKTIVITÄTEN

Die Ausübung einer oder mehrerer Sportarten ist unter jungen Menschen, aber auch unter Menschen mittleren und höheren Alters weit verbreitet. Für viele dieser Menschen besteht das Hauptproblem darin, wie sie im Rahmen eines Tages ihre Arbeitszeit mit der Zeit vereinbaren können, die ihnen für ihre sportliche Leidenschaft zur Verfügung steht. Viele Sportler oder solche, die es werden wollen, nutzen die Sportstätten in den Abend- oder Nachtstunden. Daher der Bedarf an künstlicher Beleuchtung.

Im Bereich Sport/Entertainment ermöglicht die künstliche Beleuchtung eine intensive Nutzung der Sportstätten. Durch die Planung von Wettkämpfen in den Abend- und Nachtstunden ist es möglich, die Veranstaltungen zu vervielfachen und die Qualität des Angebots zu verbessern. In diesem Zusammenhang wird deutlich, dass die von der künstlichen Beleuchtung zu erfüllenden Funktionen komplex sind. Die Beleuchtung ist in erster Linie erforderlich, damit die Athleten körperliche Höchstleistungen erbringen können, aber auch, um dem Publikum eine klare und angenehme Sicht zu gewährleisten, und schließlich, um bei Fernseh- und Filmaufnahmen helle Szenen in der von der Filmausrüstung geforderten Qualität aufzunehmen.

DIE ZU BEWERTENDEN BELEUCHTUNGSPARAMETER

Angesichts dieser Komplexität ist es notwendig, ein spezifisches Projekt für die Beleuchtung von Sportanlagen und -komplexen auszuarbeiten. In erster Linie geht es darum, gute Sichtverhältnisse für verschiedene Personen zu schaffen, nämlich

  • Sportler, Spieler, Teilnehmer
  • die Schiedsrichter sowie die Kampfrichter und diejenigen, die für die Überwachung der Wettkämpfe oder die Korrektheit der sportlichen Leistungen zuständig sind
  • das Publikum, das bei einer Veranstaltung anwesend ist sowie das große Publikum, das die Veranstaltung über das Fernsehen verfolgt.

Zusammenfassend sind die wichtigsten Bewertungsparameter, die in der Norm UNI EN 12193 "Licht und Beleuchtung - Beleuchtung von Sportanlagen", in den Normen des CONI (Comitato Olimpico Nazionale Italiano [Italienisches Nationales Olympisches Komitee]) und in den Angaben des FIGC (Federazione Italiana Gioco Calcio [Italienischer Fußballverband]) (für Fußball) berücksichtigt werden, folgende

- horizontale Beleuchtungsstärken E(Mindestwerte, Höchstwerte, Durchschnittswerte);

- vertikale Beleuchtungsstärken E(Mindestwerte, Höchstwerte, Mittelwerte);

- Punktgleichmäßigkeit der horizontalen und vertikalen Beleuchtungsstärken U1 = Emin / Emax

- allgemeine Gleichmäßigkeit der horizontalen und vertikalen Beleuchtungsstärken U2 = Emin / Emed

- Blendungsgrad GR;

- Farbtemperatur TK

- Farbwiedergabe-Index Ra

Die Kontrolle der Beleuchtungsstärke, der Gleichmäßigkeit der Beleuchtungsstärke und des Blendungsgrads gewährleistet Sichtbarkeit und Sehkomfort. Farbmetrische Parameter wie die Farbtemperatur und der Farbwiedergabeindex sind für Fernsehübertragungen besonders wichtig.

In den Empfehlungen werden die Beleuchtungsstärkewerte in Abhängigkeit von der Größe der Sportstätte festgelegt. Für Fußballspiele reichen die Lux-Werte von 250 bis 800 Lux bei einer Gleichmäßigkeit zwischen 0,5 und 0,7. Für Fernsehübertragungen werden Werte von 1000-1500 Lux gefordert.

Die Gleichmäßigkeit der Beleuchtungsstärke ist besonders wichtig. Mit Beleuchtungsstärken von mehr als 0,5 werden Bereiche mit unterschiedlicher Helligkeit vermieden. Eine gleichmäßige Lichtverteilung ermöglicht es den Zuschauern, die Leistungen der Sportler auf dem gesamten Spielfeld zu verfolgen. Die Spieler müssen während des gesamten Wettkampfs ein hohes Maß an Konzentration erreichen und aufrechterhalten und das gesamte Spielfeld perfekt überblicken können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Beleuchtungsplanung für Sportstätten angesichts der zahlreichen Bewertungsparameter einen enormen Aufwand und eine große Anzahl von photometrischen Berechnungen erfordert. Vor diesem Hintergrund empfehlen wir den Einsatz von Berechnungs- und Rendering-Software zur Unterstützung des Planungsprozesses.

 

Fehler beim Versenden der Anfrage.
Bitte versuchen Sie es später noch einmal!
Danke!
Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet